· 

WILLKOMMEN IN MEINER (FANTASY)WELT

Ein Blog? Ein Blog. EIN BLOG?!

 

Fun Fact: Es war so um 2012 herum, da hatten meine beste Freundin und ich gemeinsam einen Blog. Wir schrieben Rezensionen zu Produkten und gaben Tipps rund um Fashion und Beauty.

 

Die Idee eines Autorenblogs reizte mich bereits, seit ich 2015 das Schreiben wieder aufgenommen hatte. Ehrlich gesagt, wusste ich aber nicht, welche Themen ich aufgreifen will. 

Ich will über alles und nichts schreiben. Ich will einen Einblick in meinen Alltag gewähren, aber gleichzeitig nichts über mich preisgeben. Ich will beschreiben, was mir so im Kopf herumspukt und trotzdem nichts vorwegnehmen. Ein ganz schönes Dilemma ... Das hat sich auch nur bedingt geändert.

Wieso habe ich mich nun also doch dazu entschlossen, diesen Blog endlich ins Leben zu rufen?

Die Antwort ist denkbar einfach, wie komplex. 


Hier habe ich mehr Platz, mehr Text zur Verfügung, als mir beispielsweise bei Instagram zugelassen ist. Manchmal braucht man diese vielen Zeichen aber, um vielschichtigere Gedanken besser auszudrücken. Weil alles andere dem entweder nicht gerecht würde oder weil jemand es falsch verstehen und eventuell sogar verletzt werden könnte. Es gibt Momente, da möchte ich etwas zu den Dingen in meinem Leben schreiben; etwas von meinem Sohn erzählen, eine Anekdote aus dem Supermarkt oder eine traurige Stimmung teilen. Aber kaum, dass ich Fahrt aufgenommen habe, stoße ich an Grenzen, die ich auf meiner Homepage, in meinem Blog einfach nicht habe.

Hier werde ich alles teilen können, das mich beschäftigt. Dinge aus dem Autorendasein, wie Neuigkeiten und Ankündigungen zu Büchern oder Schreibtipps; aber auch zu meiner Person. Die Idee zu Interviews mit Kollegen aus der Buchwelt schwirrt mir z.B. schon sehr lange im Kopf herum. Es ist langsam an der Zeit das umzusetzen.

In der Zukunft werde ich sicher auch die Möglichkeiten nutzen, Strukturen zu verändern oder auszubauen.

Aber das alles wird die Zeit bringen.

Ich habe hier viel vor.

Eure Jess.